Direkt zum Hauptbereich

Posts

Verantwortliches Fuehren ist die beste Strategie

Markus Venzin ist ein Mensch, der global denkt. Sein Unterricht an der Steinbeis School of Management and Innovation behandelt das große Ganze. Sein Seminar „Global Strategy“ klingt danach, wie man die ganze Welt beherrscht – und manche möchten das ja auch mit ihrem Produkt. Wenn ein Unternehmer das Zeug dazu hat, dann wird sie dieser Professor, der einen Lehrstuhl an der Mailänder Bocconi Universität bekleidet, auf den richtigen Weg bringen. Denn er kennt die Methoden nicht nur aus dem Lehrbuch; er hat ein eigenes darüber geschrieben (Der Strategieprozess: Praxishandbuch zur Umsetzung im Unternehmen).



Der smarte Schweizer ist schon seit dem Start des MedienMBA 1999 eine bewährte und beliebte Persönlichkeit an der Steinbeis-SMI. Fachlich habe sich in dieser Zeit in der Strategie gar nicht so viel getan, berichtet er, es seien keine neuen Konzepte herausgekommen, die die Welt verändert hätten. Aber die Digitalisierung habe die Industrien verändert und werde das auch weiterhin tun. So k…
Letzte Posts

Gutes Content Marketing schaut auf die Bedürfnisse des Gegenübers

Wer sich heute mit Marketing beschäftigt, kommt am Thema Content Marketing nicht vorbei. Auch bei der Steinbeis Hochschule. Dabei bietet die SMI Steinbeis School of Management and Innovation für ihre Studiengänge erfahrene und erfolgreiche Praktiker auf - wie Gerrit Grunert, den Gründer und Geschäftsführer von Crispy Content. 

„Content Marketing ist eine Marketing-Disziplin, bei der mittels Content zwischen Angebot und Nachfrage vermittelt wird. Der Content ist die Währung, mit der der Anbieter bei der Zielgruppe für ihr Interesse und ihre Daten bezahlt“, erklärt er.  Das Marketing repräsentiere dabei den vertrieblichen Charakter der Kommunikation".



“Content Marketing ist eine unscharfe Klammer für verschiedene Marketing-Disziplinen“ Gerrit Grunert referiert in seinem Steinbeis-Seminar über Talent Excellence und Recruitment in der digitalen Wirtschaft. Da Content Marketing eine recht junge, und trotz der großen Nachfrage eine unscharfe Klammer für verschiedene Marketing-Disziplin…

"Wir wollen ein Ort sein, an dem Zukunft gedacht und gemacht wird."

"Stuttgart ist ein hochattraktiver Standort für die Verknüpfung von Wissenschaft und Wirtschaft."

Think global, act local. Die Steinbeis School of Management and Innovation (SMI) der Steinbeis-Hochschule bietet nun auch Studiengänge in Stuttgart an. Für den Direktor Carsten Rasner ein logischer Schritt.


Für die Steinbeis-SMI beginnt das neue Studienjahr mit einer eigenen Innovation: Sie eröffnen ein Studienzentrum in Stuttgart. Carsten Rasner: Im Grunde haben wir als Steinbeis unsere Wurzeln ja in Baden-Württemberg. Jetzt geht es aber darum, neben München und Berlin einen weiteren hochattraktiven Standort zu besetzen. Die Region Stuttgart ist ein wichtiger Wirtschaftsplatz in Europa. Zudem folgen wir natürlich einem häufig geäußerten Wunsch unserer Studierenden aus Baden-Württemberg. Ab Herbst 2017 können dort die Bachelor-Studiengänge Marketing Management, Management & Innovation, IT-Management sowie International Management vollständig belegt werden.

... und wenn ich einen Master-Abschluss anstrebe? In Stuttgart bieten wir die beiden Masterprogramme „Management & Innovat…

„Am Ende sind sie überrascht, dass es viel interessanter war als erwartet“

Steinbeis SMI-Professor Dr. Werner Seebacher hat seine eigene Methode entwickelt: Er doziert praxisorientiert über angewandte Betriebswirtschaft und Controlling und nimmt dabei auch die Menschen mit, die noch nie etwas mit Erfolgsrechnung und Liquidität zu tun hatten.
Wenn ein Professor vor die Klasse tritt, der seinen Lehrstoff erfolgreich als Buchautor verbreitet hat, steigt der Respekt der Teilnehmer schon ein Stück. Aber ebenso die Erwartungshaltung: Wird er die Ankündigung, betriebswirtschaftliche Zusammenhänge auch Einsteigern vermitteln zu können, erfüllen? Dr. Werner Seebacher überzeugt auf zweierlei Weise – mit seinem durchdachten Lernansatz und seinem zugänglichen Unterricht. Inzwischen haben fast 20 Steinbeis-MBA-Jahrgänge seine Vorlesungen in angewandter Betriebswirtschaft und Controlling durchlaufen; und es sicher nicht bereut.
Auf das Wesentliche reduziert „Am Anfang haben die Beginner schon ein wenig Respekt vor dem Thema“, gibt der erfahrene Dozent zu. „Die Älteren, d…

Probleme können kompliziert sein – Lösungen nicht

Rausgehen und Leuten bei ihren alltäglichen Problemen zusehen – das ist doch mal eine coole Aufgabenstellung in einem Executive Master-Studiengang. So unterrichtet die Steinbeis-Professorin Dr. Katja Nettesheim Design Thinking an der Steinbeis School of Management and Innovation. Sie kommt aber prompt zur Sache: „Design Thinking ist eine Methode zur Problemlösung, inspiriert von der traditionellen Arbeitsweise Kreativer wie Architekten, Illustratoren oder Produktdesigner.“ Die Produkte, die es in ihrem Bereich Digitales Medienmanagement zu entwickeln gilt, müssen dann natürlich digital sein. Zum Auftakt stürzen sich die Studierenden in einen kollaborativen Prozess des Beobachtens und Verstehens. Das sei authentischer als Menschen zu befragen.

„Design Thinking kann auf viele verschiedene Themen angewendet werden, vom Entwerfen eines Geschäftsmodells bis zur Planung einer Familienfeier“, erklärt die Unternehmensberaterin. Mit ihrem Team bei _MEDIATE wendet sie bei Kundenfragen die gleic…

Kopf der Woche bei Accelerate Stuttgart: Carsten Rasner, Direktor der Steinbeis-SMI

Johannes Ellenberg (GF Accelerate) und Carsten Rasner unterhalten sich über die Steinbeis School of Management and Innovation und warum Bildung für die Gesellschaft so wichtig ist!

Hier geht's zur "Bildung" ;-)